Homophobie

Unter Homophobie versteht man die unbegründete und irrationale Angst vor Homosexuellen und ihren Lebensweisen. Dadurch entstehen Vorurteile, Zerrbilder, bis hin zu Ekel und Hassgefühlen. Bei der internalisierten Homophobie richtet die/der Homosexuelle diese Vorurteile und negativen Gefühle gegen sich selbst.

Du

  • verleugnest deine sexuelle Orientierung, aus Angst vor Zurückweisungen?
  • erlebst verbale Gewalt in Form von Beleidigungen, Witzen und Entwertungen?
  • hast offene physische Gewalt erlebt?
  • bekommst eingeredet, dass gelebte Homosexualität eine Sünde ist?
  • versuchst deine gleichgeschlechtlichen Gefühle zu unterdrücken?
  • fühlst dich "abnormal", weil du lesbisch/schwul/bisexuell bist?


Ich möchte deine sexuelle Identität und damit deine gesamte Persönlichkeit gestärkt wissen. Sexuelle Identität umfasst deine sexuelle Orientierung und das grundlegende Selbstverständnis davon, wer du als geschlechtliches Wesen bist – wie du dich selbst wahrnehmen und wie du von anderen wahrgenommen werden willst. Dadurch wird es dir möglich, deine verinnerlichten homophoben Anteile zu erkennen und aufzulösen. Beim Aufarbeiten deiner erlittenen Verletzungen und Kränkungen werde ich dich einfühlsam und wertschätzend begleiten.