Arbeitsweise

Als personzentrierte Psychotherapeutin vertraue ich auf deine inneren Ressourcen und dein Potential, dein Leben eigenständig zu gestalten und die dabei auftretenden Schwierigkeiten und Probleme selbstständig zu lösen. Jedoch können diese Kräfte, aus unterschiedlichsten Gründen, verschüttet bzw. inaktiv sein.

Meine Aufgabe sehe ich darin, dich dabei zu unterstützen, diese bereits vorhandenen Ressourcen, wieder zu erschließen und sie weiter auszubauen. Ich möchte dich dabei begleiten, deine Bedürfnisse und Fähigkeiten klarer wahrzunehmen, dich selbst besser kennenzulernen und weniger abhängig von der Bewertung anderer zu werden. Ich biete dir eine vertrauensvolle, empathische und wertschätzende therapeutische Beziehung, in der du dich mit deinen Erfahrungen, Gefühlen, Einstellungen und daraus resultierenden Verhaltensweisen auseinander setzen kannst. Dies ermöglicht dir, im Alltag neue Perspektiven zu entdecken, Schwierigkeiten konstruktiver zu meistern, Beziehungen befriedigender zu gestalten und dein Leben selbstbestimmter zu leben.

Du deinerseits musst den Wunsch haben etwas in deinem Leben verändern zu wollen und die grundsätzliche Bereitschaft mitbringen, dich mit deinem Erleben und deinen Gefühlen auseinander zu setzen.
Als queer-feministische Psychotherapeutin bin ich sehr sensibel gegenüber der Bedeutung von Verschiedenheit besonders im Zusammenhang mit Menschen, die nicht dem klassischen Sosein der Gesellschaft entsprechen. Ich sehe die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Faktoren, die zu individuellem Stress und Leid beitragen können.

Insbesondere den Umgang mit tabuisierten Themen (in verschiedenen Lebenslagen) betrachte ich übrigens stets als wichtige Herausforderung. Auch hier kannst du mit meiner vollen Unterstützung rechnen.

"Homosexuell, bisexuell, transGender, intersexuell, queer, das ist nicht alles, was wir sind - aber es gehört zu allem was wir sind." (1980 Wiener Manifest "Für eine neue Liebesunordnung", leicht abgewandelt)

Rahmenvereinbarungen und KlientInneninformation für unsere gemeinsame Arbeit.

Ich nehme - zur Qualitätssicherung - laufend an Supervision und Fortbildungsveranstaltungen teil.